Villas in Crete, Villa Chania, Villa Kreta, Rent Crete Villas, Vacances Crete Hotel Villas in Crete, Villa Chania, Villa Kreta, Rent Crete Villas, Vacances Crete Hotel
tel:+30 28210 90760 +30 28210 90760
Deutsch
info@thehotel.gr +30 28210 90760

Best Cars Rental

Jetzt buchen

Knossos palace

Knossos Palace 1Knossos ist einer der berühmtesten Paläste der minoischen Kultur. Es wurde wahrscheinlich durch einen Vulkanausbruch um 1450 v. Chr. zerstört. Das antike Knossos war das Zentrum der minoischen Kultur, die vor 4000 Jahren das Mittelmeer dominierte. Der Mythologie zufolge war der Palast der Sitz des Königs Minos. Der Palast wird auch mit faszinierenden Legenden verbunden, so der Mythos von Minotaurus im Labyrinth, das sich unter dem Palast befunden haben soll oder der Mythos von Daidalos und Ikaros. Minos Kalokairinos führte schon im Jahr 1878, noch vor Sir Arthur Evans, die ersten Grabungen in Knossos durch. Sir Athur Evans führte dann die Ausgrabungen (1900-1913 und 1922-1930) systematisch weiter.

Der alte (erste) Palast wurde um 2000 v.Chr. erbaut, wurde aber 1700 v.Chr. komplett durch ein Erdbeben zerstört. Der neue (zweite) Palast wurde direkt nach der Zerstörung des ersten Palastes auf den Ruinen des ersten Palastes noch prächtiger erbaut. Der neue Palast war wesentlich komplexer als der erste und glich einem Labyrinth. In der Mitte des 15. Jhd. v.Chr., als die Achäer vom griechischen Festland Kreta eroberten, wurde der Palast teilweise zerstört. Endgültig wurde er aber durch ein Feuer (Vulkan von Santorini) in der Mitte des 14. Jhd. V.Chr. zerstört. Sir Athur Evans gelang es den Palst weitgehend zu rekonstruieren.

Knossos Palace 2Der Palast von Knossos ist einer der größten und spektakulärsten, palastartigen Zentren minoischer Kultur. Der Palast erstreckt sich auf einer Fläche von 20.000 Quadratmetern (2 Hektar) und hat bis zu vier Ebenen. Er wurde labyrinthartig konstruiert und konnte bis zu 10.000 Menschen beherbergen. Die farbebenfrohen Friese und Fresken, Figuren und Wandgemälde des Palastes illustrieren das Leben aus dieser Zeit. Die unterschiedlichsten Darstellungen von Tieren und Menschen bis hin zu Göttern und verschiedenen Zeremonien zeigen eine fortgeschrittene und hoch entwickelte Gesellschaft. Weitere Untersuchungen des Palastinneren verraten, dass Krieg keine große Rolle spielte und dass Frauen fast genauso häufig dargestellt wurden wie Männer.

Die Vielfalt der verwendeten Baustoffe und die Marmorverkleidungen zeugen von einem hohen technischen Niveau. Das wird auch durch architektonische und strukturelle Merkmale wie z.B. Lichtschachte oder die komplexe Entwässerungsanlage oder das Wasserversorgungssystem bestätigt. Der Palst ist um einen großen, zentralen Innenhof gebaut, der zu öffentlichen Treffen benutzt wurde. Ein zweiter Hof, der westliche Hof, wurde sowohl als offizieller Zugang zum Palast als auch für zeremonielle Zwecke benutzt. Im westlichen Flügel befanden sich die offiziellen Verwaltungsräume und Räume für religiöse Aktivitäten; der dreiteilige Schrein, Lagerräume und die Säulenkrypta; der Thronsaal, das Herzstück des Palastes.

Knossos Palace 3Die wichtigsten Gebiete im südlichen Bereich sind die Propyläen, der Prozessionskorridor und der südliche Eingang mit dem Fresko des Lilienprinzen. Im östlichen Flügel befinden sich der Wohnbereich und große Aufenthaltshallen, die wichtigste und größte unter ihnen ist die Halle der Doppeläxte und das Megaron der Königin. An diese Räume grenzt ein großes Treppenhaus.

Vom Nordeingang führt eine Straße zum Hafen von Knossos. Der nördliche Eingang wird von hohen Säulenhallen flankiert, auf der westlichen Wand befindet sich das Fresko der Stierspringer. Die gepflasterte Königsstraße führt vom kleinen Palast und der nördlichen Stadt in die nordwestliche Ecke des Palastes, wo sich ein Freilufttheater befand.

Auf den Hügeln rund um den minoischen Palst befinden sich Grabstätten. Einige andere wichtige Gebäude sind die folgenden: das südliche Haus, das Haus der Altarwand, der kleine Palast, die Karawanserei, die königliche Villa und die Tempelgräber. Die Villa Dionysos mit seinen Bodenmosaiken (2. AD) ist ein bedeutendes Gebäude aus der römischen Epoche. Alle beeindruckenden Funde aus dem Palast (Keramik, Gefäße, Figuren, Tontafeln mit der Linear B Schrift und die Originale der Wandgemälde) sind im archäologischen Museum Heraklions ausgestellt.

Nützliche Tipps:· Es ist besser Knossos im Frühling oder im Herbst zu besuchen, denn es ist kühler, was es leichter macht, Knossos zu erkunden. Aber auch wenn Sie Kreta Mitten im Sommer besuchen, versuchen Sie Knossos in den frühen Morgenstunden zu erkunden.· An der Straße nach Heraklion befinden sich ein paar Tavernen und Bistros.