Villas in Crete, Villa Chania, Villa Kreta, Rent Crete Villas, Vacances Crete Hotel Villas in Crete, Villa Chania, Villa Kreta, Rent Crete Villas, Vacances Crete Hotel
tel:+30 28210 90760 +30 28210 90760
Deutsch
info@thehotel.gr +30 28210 90760

Kreta > Klöster und Kirchen

Klöster und Kirchen

Monasteries and Churches

1) Kloster Arkadi

Das Kloster Arkadi Moni Arkadiou, das im 16. Jhd. erbaut wurde und sich 23 Kilometer südöstlich von Rethymnon befindet, ist ein wichtiges Symbol Kretas. Während der Revolution von 1866 flüchteten sich rund 900 Kreta (Kämpfer und Einheimische) in dieses Kloster. Anstatt zu kapitulieren, zogen sie es vor, sich selbst und ihre Schießpulverlager und viele der Türken in die Luft zu sprengen. 3.000 Türken und Ägypter wurden während der ganzen Schlacht getötet.

Diese Tragödie wurde in der ganzen Welt bekannt, aber es dauerte noch 30 Jahre bevor Kreta seine Freiheit erhalten sollte. Jedes Jahr am 8. November, ein nationaler Feiertag zur Erinnerung an diese Tragödie, versammeln sich hunderte Kreta  zu Ehren der Märtyrer in diesem Kloster (0030 28310 83076).

2) Kirche Panagia Kera

Die dreischiffige Kirche Panagia Kera (Unserer Lieben Frau Kera) liegt neun Kilometer südwestlich von Agios Nikolaos, in der Nähe des Dorfes Kritsa. Sie wurde im 13.- und 14. Jhd. erbaut und ist die bedeutendste Kirche aus byzantinischer Zeit.  Sie ist der Jungfrau Maria und den Heiligen Antonius und Anna geweiht. Sie ist mit vielen wichtigen, byzantinischen Fresken aus dem 14.- und 15 Jhd. geschmückt. Sie beziehen sich auf die zwei Heiligen und zeigen 14 Szenen, die das geheime Leben der Jungfrau Maria nach der Kreuzigung und Auferstehung Christi abbilden. Da die Kirche in mehreren Etappen gebaut wurde, zeigen die Fresken die Entwicklung und die Trends der kretischen Schule für Malerei. Öffnungszeiten sind von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr (Tel.: 0030 28410 51525).

3) Kloster Toplou

Das eindrucksvoll befestigte Kloster Toplou liegt 16 Kilometer nordöstlich von Siteia und wurde im 15. Jhd. erbaut. In der Kirche des Klosters wird eins der größten Meisterwerke kretischer religiöser Kunst, die Ikone „Allmächtig bist Du, oh Herr“ von Joannis Kornaros aufbewahrt. Das Kloster Toplou ist auch für seine Geschichte bekannt, da es viele Angriffe von Banditen und anderen Invasionstruppen standgehalten hat, was seine Außenarchitektur (solide, dicke Mauern, massive Eingangstüren mit einem Loch auf der Oberseite) beeinflusst hat. Im Kloster befindet sich außerdem eine Kanone, von der es seinen Namen erhalten hat. „Toplou“ heißt auf Türkisch „mit einer Kanone“ (Tel.: 0030 28430 61226)

4) Kloster Agia Triada

Das Kloster Agia Triada liegt ganz im Grünen auf dem nordwestlichen Teil der Halbinsel Akrotiri, 16 Kilometer von Chania entfernt. Obwohl die Gemeinde immer kleiner wird, wird das Kloster allmählich renoviert. Alle Besucher sind willkommen und Sie können traditionelles Olivenöl von den Mönchen kaufen.

Das Kloster Agia Triada (Heilige Dreifaltigkeit) wurde im 17. Jhd. auf einer bereits bestehenden Kirche in byzantinisch, kreuzförmigen Stil mit drei Kuppeln gebaut. Die Hauptkirche ist der Agia Triada geweiht und die beiden Seitenschiffe sind den Heiligen Johannis Prodromos und Zoodochou Pighi (Quelle des Lebens) geweiht. Die eindrucksvolle Fassade ist mit Doppelsäulen in ionischem und korinthischem Stil und einer Inschrift geschmückt. Das Museum des Klosters besitzt Handschriften und wichtige, tragbare Ikonen aus dem 15., 16. und 17 Jhd. und folgenden Jahrhunderten.

Die Anfahrt zu dem Kloster ist sehr beeindruckend und führt durch eine wunderschöne Landschaft mit Olivenbäumen, Weinanbau und einer Zypressenallee (Tel.: 0030 28210 63310).

5) Kloster Gouverneto

Das Kloster Gouverneto befindet sich fünf Kilometer nördlich von dem Kloster Agia Triada tief auf der wilden und kahlen Halbinsel Akrotiri. Von außen gleicht das Kloster einer Festung mit vier eckigen Türmen auf jeder Ecke. Der quadratische Hof wird von einer überkuppelten Kirche dominiert, die der Jungfrau Maria geweiht ist. In der Kirche des Klosters befinden sich einige der ältesten Fresken Kretas. (Tel.: 0030 28430 63319).

6) Kloster Preveli

Das Kloster Preveli wurde im 17 Jhd. erbaut, um ein weiter entfernt liegendes Kloster zu ersetzen. Es hat einen Innenhof mit einer Kirche aus dem 19. Jhd. und ein kleines Museum. Hier werden prächtig verzierte Gewänder, Weihrauchgefäße und Ikonen ausgestellt (Tel.: 0030 28320 31246).

7) Kirche Agioi Deka

Diese Kirche wurde im 13. Jhd. an der Stelle erbaut, wo zehn kretische Christen den Märtyrertod durch Truppen des Römischen Herrschers Decius 250 n. Chr. fanden. Im Hauptschiff befindet sich eine bemerkenswerte Ikone, auf der die zehn Heiligen mit goldenen Heiligenscheinen abgebildet sind.

8) Kloster Chrysopigi

Das Kloster Chrysopigi sieht mehr aus wie eine Festung, als eine kirchliche Wohnstätte. Es ist relativ neu, im Jahre 1863 erbaut. Hier gibt es ein Atelier, in dem Ikonen, unter zur Hilfenahme uralter Techniken, gemalt werden (0030 28210 91125).

9) Kloster Chrysoskalitissa

Dieses wunderschöne Kloster ist auf einem Felsen hoch über dem Meer erbaut. Es ist mehrere tausend Jahre alt und ist möglicherweise auf der Stelle eines Minoischen Tempels gebaut. Chrysoskalitsa heißt „goldenes Treppchen“. Der Legende zu Folge war die oberste Stufe der Treppe aus Gold, was aber nur Gläubige sehen konnten. Die Mönche erzählen, dass eine der 90 Stufen hohl war und dazu benutzt wurde, die Schätze des Klosters darin zu versteckt. Das erklärt auch seinen Namen. Diese Schätze wurden angeblich dazu benutzt, um die von osmanischen Herrschern auferlegten Steuern zu bezahlen.

10) Kloster Katholiko

Das Kloster Katholiko ist das älteste Kloster auf Kreta. Es wird auf das 11. Jhd. zurückdatiert. Im 13. Jhd. wurde das Kloster zu einem Ort religiöser Verehrung. Wegen ständiger Piratenüberfälle verließen es die Mönche vor ungefähr 300 Jahren. Das Kloster ist an die eine Seite einer steilen Schlucht gebaut und besteht aus einer Kirche, die dem Heiligen Ioannis Xenos oder Heiliger Johannis der Einsiedler geweiht ist. Dieser Heilige war auch der Begründer des Klosters und lebte bis zu seinem Tod in einer nahegelegenen Höhle, der Bärenhöhle.  Die Kirche ist in den Felsen gemeißelt und ihre Fassade ist in einer Linie mit der Felsenwand. Eine Brücke überquert die Schlucht und einige Gebäude des alten Klosters sind noch erhalten. Die Aussicht ist fantastisch.

11) Kloster Agios Nikolaos, Chania

Dieses Kloster wurde von den Venezianer im Jahre 1320 n. Chr. erbaut. Bei der Kirche des Klosters handelt es handelt sich um eine einschiffige Kirche mit einem E-förmigen Dach, die nach Osten und Westen ausgerichtet ist. Nach der Eroberung Kretas durch die Türken wurde diese Kirche in eine Moschee umgewandelt und erhielt ein Minarette mit zwei Balkonen, das an der südwestlichen Ecke angebracht wurde. Im 20. Jhd. wurde die Kirche in eine Griechisch-Orthodoxe Kirche umgewandelt und dem Heiligen Nikolaos geweiht.